VERLEIHUNG DES HAMBURGER JAZZPREISES 2017 BEI ELBJAZZ

(Kommentare: 0)

Der Vibraphonist Wolfgang Schlüter erhielt am Samstag den HAMBURGER JAZZPREIS 2017. Die Verleihung fand im Rahmen von EELBJAZZ in der Machinenbauhalle 2 bei Blohm und Voss statt. Danke Wolf Kerschek für die wunderbare Laudatio und Danke Wolfgang Schlüter, Vladyslav Sendecki und den Streichern der Jungen Norddeutschen Philharmonie für das großartige Preisträgerkonzert im Anschluss!

LIEBE ELBJAZZBESUCHER - WIR LADEN SIE EIN!

(Kommentare: 0)

ENTDECKEN SIE DIE HAMBURGER JAZZSZENE!

WER SEIN FESTIVALARMBAND BIS ZUM 30. JUNI 2017 WEITER TRÄGT, BEKOMMT BEI AUSGEWIESENEN JAZZKONZERTEN 50% ERMÄSSIGUNG BEIM EINTRITT.

WELCHE CLUBS SICH DIESER AKTION ANSCHLIEßEN ERFAHREN SIE HIER AB DIENSTAG, DEN 6.JUNI.

 

 

 

 

 

WOLFGANG SCHLÜTER ERHÄLT DEN HAMBURGER JAZZPREIS 2017

(Kommentare: 0)

Wolfgang Schlüter ist einer der bedeutendsten Jazz-Musiker, die es je in Hamburg gegeben hat - ein grandioser Solist von internationalem Format.

Er hat viele Jazzepochen miterlebt und sie mit seinem unverwechselbaren Spiel geprägt: vom Swing der Nachkriegszeit über den Bebop und den „coolen“ Jazz der 50er Jahre bis zu freieren Experimenten. Dabei hat er in allen erdenklichen Besetzungen gespielt: vom Duo über das Quartett bis zum Jazzorchester.

Die Jury für den Hamburger Jazzpreis 2017 ist der Meinung, dass Wolfgang Schlüter von der Stadt Hamburg, in der er so lange gewirkt hat und in der er bis heute Akzente setzt, für seinen einzigartigen Beitrag zum Jazz ausgezeichnet werden soll

Die Verleihung findet am Samstag, den 3. Juni 2017 von 16.30-18.00 Uhr in der Maschinenhalle 2 bei Blohm & Voss statt. Besucher des ELBJAZZ FESTIVALS sind herzlich willkommen.

mehr hier

 

JAZZ MATTERS TRADITIONAL MEETS MODERN VOL IV

(Kommentare: 0)

AM DONNERSTAG, 20. APRIL 2017

es spielen:

20:00 –20:30
TRADITIONAL OLD MERRY TALE JAZZBAND
60 Jahre TOMTJ: „Einszweidrei im Sauseschritt läuft die Zeit, wir laufen mit.“ (Wilhelm Busch) Thomas Niemand (tp,voc), Jan Carstensen (cl,sax,voc), Ansgar Adamski (tb,voc) Peter Mette (p,voc) Jürgen Hintsche (bj,voc) , Nils Conrad (dr), Reinhard Zaum (b,voc)

20:45 - 21: 15
RAGTIME BANDITS
Sie kombinieren Dixieland Swing der 20er mit Hits von heute: jung, verrückt und voller Energie...
Cam Buma (tb), Lasse Grünewald (sax), Mathis Rasche (tp), David Grabowski (g), Franz Blumenthal (b),Moritz Hamm (dr)

21:45 – 22:15
CLAASUE 4
mitreißend & temperamentvoll – traditionell & querdenkerisch ....
Claas Ueberschär (tp), Matthäus Winnitzki (p), Oliver Karstens (b), Konrad Ullrich (dr)

Moderation: Gern Spiekermann

STAGE CLUB, in der Neuen Flora am Bahnhof Holstentraße, Eintritt VVK / ERM 15 € / Ak 18 €

Eine Kooperation von Jazzbüro Hamburg / Jazzfederation Hamburg / Swinging Hamburg / Stage Club

BLUENOTE JAZZ PHOTOGRAPHY + COVER DESIGN

(Kommentare: 0)

Machen sie an einem Wochenende im April mal einen Ausflug in die Lüneburger Heide.

Im Maschinensaal der historischen Schuhfabrik WÜSTNER in Schneverdingen gibt es eine sehenswerte Ausstellung:

„It must schwing!“ war das Motto von Alfred Lion, dem Gründer des legendären Jazzlabels Blue Note Records in New York. Zusammen mit seinem Jugendfreund aus Berliner Zeiten, dem späteren Mitinhaber Francis Wolff schufen die beiden deutschen Einwanderer das wohl meistgeschätzte JazzLabel der Welt.

Die historische Schuhfabrik WÜSTNER in Schneverdingen zeigt im Maschinensaal die Photography des grossartigen Francis Wolff aus der Zeit 1954 - 1967 von Jazzgrössen wie Miles Davis, John Coltrane, Herbie Hancock, Thelonious Monk, Art Blakey, Dexter Gordon, Sonny Rollins in Zusammenarbeit mit dem JazzPrezzo Verlag.

Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung ist das LP Cover Design von Reid Miles, dem Grafikdesigner des Labels. Seine Gestaltungen – stilbildend und oft kopiert – glichen Plakaten, Bildkunstwerken und Gebrauchsgrafiken, aber waren doch nichts von alledem.

Ergänzt wird die Präsentation mit  Blue Note JazzNights  im 50er Jahre Cinema  in der ehemaligen Stepperei

Die Ausstellung ist nur wochenends geöffnet. Weitere Infos dazu finden sie hier