Jazz Hoch Im Kurs

Adventskalender

Die Deutsche Bank Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Jazzbüro und der Kulturbehörde ergänzen seit 2015 das bestehende Förderangebot um einen wichtigen, noch fehlenden Baustein. Der Nachwuchspreis „Jazz hoch im Kurs“ wendet sich gezielt an den künstlerischen Jazznachwuchs aus Hamburg, Nord-Niedersachsen und Schleswig-Holstein im Alter bis zu 30 Jahren und schließt damit eine Lücke: auch studierende Musikerinnen und Musiker sind ausdrücklich in den Bewerberkreis eingeschlossen.
 
Der Nachwuchspreis richtet sich an Gruppen/Ensembles aller Größen und Formate und sieht alle Genres des modernen Jazz vor. Ähnlich anderen Jazzpreisen wird auch hier von einer Fachjury eine Nominiertenliste erarbeitet. Das unter den Nominierten öffentlich ausgetragene Wettbewerbskonzert fand 2015 im ‚resonanzraum‘ im Bunker Feldstraße statt. Bereits im Vorfeld waren einzelne Nominierte in Filialkonzerten "Junger Jazz nach Schalterschluss“ zu hören sein.