Preise

Hamburger Jazzpreis

Der mit 10.000,- Euro dotierte Hamburger Jazzpreis wurde 2006 erstmals von der Dr. E. A. Langner-Stiftung unter der Schirmherrschaft des international bekannten Jazzmusikers Nils Landgren ausgelobt und im zweijährlichen Turnus vergeben. Ausgezeichnet werden eine Jazzmusikerin/ ein Jazzmusiker oder eine Jazz-Gruppe mit Wohnsitz und Wirkungsfeld in Hamburg. Der Preis steht für besondere Verdienste um den Jazz in Hamburg oder für einen besonders qualifizierten künstlerischen Beitrag. 2013 hat die Langer Stiftung die Trägerschaft des Preises an die ELBJAZZ GmbH übertragen.
Preisträger des Hamburger Jazzpreises waren:
2007 - Gabriel Coburger
2009 - Ulita Knaus
2011 - Vladyslav Sendecki
2013 - Prof. Wolf Kerschek
2015 – Sebastian Gille
2017 - Wolfgang Schlüter

WEITERE INFORMATIONEN
 
 

Louis-Armstrong-Gedächtnispreis

Der Louis-Armstrong-Gedächtnispreis wird  seit 2000 vom Verein Swinging Hamburg e.V. an Musiker und Persönlichkeiten verliehen, die sich um den Erhalt und die Verbreitung des traditionellen Jazz verdient gemacht haben.

Die Liste der Preisträger finden sie hier.
 
 
 
 
 
 

Werner Burkhardt Musikpreis

Seit 2012 wird der mit 5.000 Euro dotierte Werner Burkhardt Musikpreis an eine*n junge*n Jazzmusiker*in aus Hamburg vergeben. Preisstifter ist der 2008 verstorbene Journalist Werner Burkhardt, eine der feinsten Federn des Feuilleton und ein Glücksfall für den Journalismus: klug, kritisch, wortgewandt und sehr humorvoll. Burkhardt war ein Allrounder, schrieb über Theater ebenso wie über Musik. Seine Sendung »Werner Burkhardts Pop-Kommentar« im NDR war Kult. Besonders leidenschaftlich liebte er den Jazz, für den er mit großer Expertise warb und sich für die Nachwuchsförderung stark machte. Ausrichter des Preises ist die Hamburgische Kulturstiftung, die von Werner Burkhardt mit seinem Nachlass bedacht wurde. Der Preis wird alle Zwei Jahre im Rahmen des ÜBERJAZZ Festivals verliehen.
Die Liste der Preisträger finden sie hier.
 
 
 
 

Hans – Hamburger Musikpreis

Der Hans ist ein Hamburger Musikpreis. Er wird seit 2009 jährlich von der Interessengemeinschaft der Hamburger Musikwirtschaft (IHM) verliehen. Die Preisträger werden von einer Jury ausgesucht, die aus Vertretern von verschiedenen Bereichen der Hamburger Musikwirtschaft besteht. Die Jury wird jedes Jahr neu besetzt. Die Preise werden ausschließlich an Hamburger Künstler/Kulturschaffende verliehen. Preiskategorien sind unter anderem „Künstler des Jahres“, „Produktion des Jahres“ und Nachwuchs des Jahres“. So wurde im Jahr 2011 z.B. das Tingvall Trio ausgezeichnet. 2015 waren gleich vier Jazzmusiker als Künstler des Jahres nominiert. Preisträger wurde der Trompeter Nils Wülker.
 
 

Ritter Preis

Die Oscar und Vera Ritter-Stiftung verleiht im Rahmen ihrer Förderungsschwerpunkte einen Sonderpreis an Interpreten und/oder Komponisten für besonders herausragende Leistungen auf deren Gebieten. Der Preis wird in der Regel einmal jährlich vergeben. Er ist mit einem Preisgeld von insgesamt € 15.000,-- ausgestattet, das an die beste Leistung vergeben wird. 2011 ging der Preis mit Gabriel Coburger erstmalig an einen Jazzmusiker.
 
Die Liste der Preisträger finden sie hier.